Bestattungsarten

Anonyme Bestattungen

Anonyme Erdbestattung:

  • Die Grabstelle sowie die Kosten legen die jeweiligen Städte bzw. Kirchengemeinden fest.
  • Die Ruhefrist liegt in Essen bei 25 Jahren.
  • Diese Grabart wird nicht auf jedem Friedhof angeboten.
  • Bei der Beisetzung an der Grabstelle können Sie in Essen anwesend sein.
  • Ein Reihengrab kann nicht neu erworben werden.
  • Es besteht auch kein Mitspracherecht über die Grabstelle.
  • Die Grabpflege (Wiese) übernehmen die jeweiligen Friedhofsgärtner.

Anonymes Urnenreihengrab:

  • Die Grabstelle sowie die Kosten legen die jeweiligen Städte bzw. Kirchengemeinden fest.
  • Die Ruhefrist liegt in Essen bei 25 Jahren.
  • Bei der Beisetzung an der Grabstelle können Sie in Essen anwesend sein.
  • Ein Reihengrab kann nicht neu erworben werden.
  • Es besteht auch kein Mitspracherecht über die Grabstelle.

Urnenwiesengräber:

  • Die Grabstelle sowie die Kosten legen die jeweiligen Städte bzw. Kirchengemeinden fest.
  • Die Ruhefrist liegt in Essen bei 25 Jahren.
  • Bei der Beisetzung können Sie anwesend sein.
  • Ein Urnenwiesengrab kann nicht neu erworben werden.
  • Es besteht auch kein Mitspracherecht über die Grabstelle.
  • Der Unterschied zu einem Reihengrab besteht darin, das Sie die Möglichkeit haben, eine
  • Grabplatte (ist allerdings vorgegeben) auf die Grabstelle legen können.
  • Sie haben immer eine Anlaufstelle um den Verstorbenen zu besuchen.

Erdbestattung

Die Verstorbenen werden in einem Holzsarg beigesetzt.
Für die Grabpflege sind sie Angehörigen zuständig oder sie geben die Grabpflege bei einem Friedhofsgärtner in Pflege.
Es gibt unterschiedliche Grabarten.

Reihengrab:

  • Die Grabstelle sowie die Kosten legen die jeweiligen Städte bzw. Kirchengemeinden fest.
  • Die Ruhefrist liegt in Essen bei 25 Jahren.
  • Ein Reihengrab kann nicht neu erworben werden.
  • Es besteht auch kein Mitspracherecht über die Grabstelle.

Wahlgrab:

  • Die Grabstelle sowie die Kosten legen die jeweiligen Städte bzw. Kirchengemeinden fest.
  • Die Ruhefrist liegt in Essen bei 25 Jahren.
  • Gegenüber einem Reihengrab können sich die Angehörigen eine Grabstelle aussuchen und sie kann immer neu erworben werden.
  • Es besteht auch die Möglichkeit bei einer vorherigen Erdbestattung Urnenbestattungen durchzuführen.

Feuerbestattung

Die Verstorbenen werden in einem Holzsarg eingeäschert. Später wird die Asche in einer Urne beigesetzt.
Für die Einäscherung ist eine Genehmigung notwendig, die Sie unter Formulare lesen und ausdrucken können.

Für die Grabpflege sind sie Angehörigen zuständig oder sie geben die Grabpflege bei einem Friedhofsgärtner in Pflege.
Es gibt unterschiedliche Grabarten.

Urnenreihengrab:

  • Die Grabstelle sowie die Kosten legen die jeweiligen Städte bzw. Kirchengemeinden fest.
  • Die Ruhefrist liegt in Essen bei 25 Jahren.
  • Ein Reihengrab kann nicht neu erworben werden.
  • Es besteht auch kein Mitspracherecht über die Grabstelle.
  • Die Grabstelle ist nur für eine Urne.

Urnenwahlgrab:

  • Die Grabstelle sowie die Kosten legen die jeweiligen Städte bzw. Kirchengemeinden fest.
  • Die Ruhefrist liegt in Essen bei 25 Jahren.
  • Ein Urnenwahlgrab kann neu erworben werden.
  • Es besteht auch ein Mitspracherecht über die Lage der Grabstelle.
  • Auf einem Urnenwahlgrab können bis zu 4 Urnen beigesetzt werden.

Seebestattung

Die Verstorbenen werden in einem Holzsarg eingeäschert. Nach der Einäscherung wird die Asche zu der Reederei überführt, wo sie in eine Seeurne umgefüllt wird.

1. Das Verstreuen der Asche auf See
Bei dieser Form der Seebestattung verstreuen Sie die Asche über das Meer.

2. Die Urnenbeisetzung auf See
Dies bedeutet, dass Sie die Asche in einer Urne mit Hilfe einer langen Leine auf dem Meeresgrund beisetzen.
See-Urnen bestehen gänzlich aus einem biologisch abbaubaren Material, welches sich im Meerwasser vollständig auflöst.

Ihre Privatsphäre

Sofern Sie sich nun für eine Form der Seebestattung entschieden haben, bieten wir Ihnen die Möglichkeitan, für Sie ein Schiff zu mieten. Um Ihre Privatsphäre zu wahren, fährt das Schiff exklusiv für Ihre Gesellschaft auf See. Außer Ihrer Gesellschaft und der Besatzung
sind keine weiteren Passagiere auf dem Schiff anwesend.

Das Schiff legt im zweiten Binnenhafen von Scheveningen ab und fährt in Richtung Nordsee. Die Flagge mit der Nationalität Ihrer Wahl ist auf Halbmast gehisst. Diese Fahrt aus dem Hafen erstreckt sich über etwa 1,5 Seemeilen: Auf diesem Wege können Sie auf Ihre eigene Weise von dem Verstorbenen Abschied nehmen wie zum Beispiel Blumen verstreuen, ihm zu Ehren Musik darbieten oder Ansprachen halten.
An der letzten Ruhestätte angelangt, können Sie die Asche verstreuen oder beisetzen. Nach der Bestattung beschreibt das Schiff einen Kreisbogen um den Ort der Beisetzung.
Beim Verlassen der Ruhestätte gibt der Schiffer zum Zeichen des Abschieds drei Mal Signal mit dem Schiffshorn.
Danach wird die Flagge auf der Fahrt zurück nach Scheveningen wieder an die Spitze des Mastes gehisst.

Bestattungszertifikat

Zurück im Hafen erwartet Sie in unserem Pavillon ein Zertifikat (im Preis enthalten), aus dem hervorgeht, zu welcher Zeit und an welchem Ort die Seebestattung stattgefunden hat (Datum, Uhrzeit und Position in nördlicher Breite und östlicher Länge). Wenn Sie spezielle Wünsche hinsichtlich der Seebestattung haben oder die Asche an einem anderen Ort als Scheveningen beisetzen oder verstreuen möchten, ist das in Absprache mit der Reederei möglich.

Dauer der Seebestattung
Eine Bestattung auf See vor Scheveningen dauert
etwa eine Stunde.

Unter dem Punkt Link finden Sie die Reederei Trip, mit denen ich zusammenarbeite. Dort sind finden Sie weitere Informationen.

Waldbestattung

Die Verstorbenen werden in einem Holzsarg eingeäschert. Später wird die Asche in einer Urne beigesetzt.
Für die Einäscherung ist eine Genehmigung  notwendig, die Sie unter Formulare lesen und ausdrucken können.

Die Urne wird an einem Wald an einer Baumwurzel beigesetzt.
Sie haben die Möglichkeit entweder eine Grabstelle an einem Gemeinschaftsbaum oder an einem Familienbaum zu erwerben.
Weiterhin muss die Asche in eine spezielle Biourne umgefüllt werden.Dies übernimmt der jeweilige Forstbetrieb.

Unter dem Punkt Links finden Sie Ruhe Forst Hagen, mit denen ich zusammenarbeite. Dort finden Sie weitere Informationen über die Baumbestattung.